Helmut & Johanna Kandl

sind seit 1997 verheiratet und arbeiten seither gemeinsam an Projekten. Leben und arbeiten in Wien und Berlin.

 

Johanna Kandl
Geb. 1954 in Wien

1972 – 1977

  • Konservierung und Technologie (Restaurierung) Akademie der Bildenden Künste, Wien

1977 – 1980

  • Malerei, Akademie der Bildenden Künste, Wien

1980/81

  •  Malereistudium in Belgrad, Jugoslawien

2005 – 2013

  • Malereiprofessur an der Universität für angewandte Kunst, Wien

 

Helmut Kandl
(geb. Schäffer) geb. 1953 in Laa/Thaya

1974  – 1992

  •  in der Wirtschaft tätig

1987 – 1991

  • Betreiben der Galerie Brünnerstraße in Gaweinstal, Initiator von “FLUSS – NÖ Fotoinitiative”

1991 – 1996

  • Geschäftsführer der Kunsthalle Krems Betriebsges.m.b.H.

 

PROJEKTE/AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

P: Personale, Einzelausstellung    hjk: Helmut & Johanna Kandl
G: Gruppenausstellung                   hk: Helmut Kandl
C: Auftragsarbeit                              jk: Johanna Kandl

2013

  • „Maria breit den Mantel aus“, Galerie im Körnerpark; Berlin (hjk, P)
  • „Viewpoints on Folklore“, ACF London (hjk, G)
  • „De Colline en Colline – Art et Citoyen“, Tunis; Chenini

2012

  • “You only live twice”, Camera Austria in Kooperation mit dem Steirischem Herbst, Graz (hjk, P)
  • „L’Éducation de Rosette“, Schloss Harmannsdorf (hjk, G, C)

2011

  • Interventionen im Theater Akzent, Wien (C, hjk)
  • „Wunder“, Deichtorhallen, Hamburg, (G, hjk)
  • „Other possible world“, NGBK, Berlin (G, jk)
  • „Aires de jeux…“, Pavillon Populaire – Galerie d’art photographique de la Ville de   Montpellier (G, hk)

2010

  • „Glück & Co“, Gal. Altnöder, Salzburg (P, hjk)
  • „Owl Stretching Time“,Galerie, Nordenhake, Berlin (G, jk)

2009

  • „Marienbaum“, Herrnbaumgarten, NÖ (C, hjk)
  • „Wächterhaus“, Aflenz, Stmk. (C, hjk)
  • „The Missing Guardian“ Galerie Christine König, Wien (jk, P)

2008

  • „The Painting of Modern Life“,
Castello di Rivoli, Turin (G, jk)
  • „Experimenta FOLKLORE“ – Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/Main (G, jk)

2007

  • „Volksgarten – Die Politik der Zugehörigkeit Kunsthaus Graz (G, hjk)
  • „Geography is dead“ Kunstverein Dortmund (P, HJK)
  • „the painting of modern life“, Hayward Gallery, London (G, jk)

2006

  • „Kämpfer, Träumer & Co.“, Lentos Kunstmuseum Linz (P, hjk)
  • „Backstage“, Eiserner Vorhang, Akzent-Theater, Wien (C, hjk)
  • „Zurück zur Figur – Malerei der Gegenwart“, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München (G, jk)
  • „archiving Fever“, Adam Art Gallery, Wellington, New Zealand (G, hk)

2005

  • „I Sell Paintrings What Do You Sell“, Galerie Christine König, Wien (P, jk)
  • Galerie Friedrich/Ungar, München (P, jk)

2003

  • Kämpfer fürs Glück“, Kunstverein Ulm (P, hjk)

2002

  • Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig (P, jk)
  • 9th International Cairo Biennale (G, jk)
  • Werkleitz Bienanale , Tornitz/Werkleit (Sachsen-Anhalt) (G, hjk)
  • „Uncommon Denominator,“MASS MoCA, North Adams, USA (G, jk)
  • „Nach der Wirklichkeit (Realismus und aktuelle Malerei)“, Kunsthalle Basel (G, jk)
  •  „Potential“, John Hansard Gallery, Southampton; Tent, Rotterdam (G, hk)

2001

  • „Auf der Insel Bella Lella – Laa/Znaim,“ partizipatorisches Projekt (hjk)
  • „Your Way To The Top“, museum in progress, (G, hjk)

2000

  • „gedruckt bei Rema-print“, partizipatorisches Projekt, (C, hjk)
  • „Wer einmal lügt …” (mail art, hk)
  • Secession, Wien (P, jk)

1996

  • „Geschlossene Gesellschaft”, Salzburger Kunstverein (P, jk)
  • „Antagonism”, Centre National de la Photographie Paris,)
  • Musée de L Elysée, Lausanne (G, hk)

1995

  • “Der Kreis ist noch lange nicht geschlossen”, Burgtor, Heldenplatz, Wien (P, jk)
  • „Arbeitszeit”, Staatsoper, Wien (C, P, jk)